Drucken

Eines der Hauptziele von SoilCare ist die Identifizierung, Erprobung und Bewertung von bodenverbessernden Anbausystemen (SICS), die die Rentabilität und Nachhaltigkeit der Landwirtschaft in ganz Europa steigern. 

SoilCare definiert bodenverbessernde Anbausysteme (SICS) als Anbausysteme, die sich verbessern Bodenqualität (und damit seine Funktionen), die sich positiv auf die Rentabilität und Nachhaltigkeit von Anbausystemen auswirken. Anbausysteme beziehen sich auf beide Erntetypen, Fruchtfolgeund zugehörige agronomische Managementtechniken. Der Beweis für das SICS-Konzept liegt in der Priorisierung spezifischer Fruchtfolgen und spezifischer Agro-Management-Techniken und der anschließenden Optimierung.

    

 

Bodenverbessernde Anbausysteme (SICS)   

 
     Fruchtfolgen und Agro-Management-Techniken  
   
  • Getreide mit Ölsaaten

  • Getreide mit Bohnen und Erbsen

  • Getreide mit Leys & Hülsenfrüchten

  • Getreide mit Wurzelfrüchten

  • Getreide mit Gemüse

  • Getreide mit Blumen

  • Rotationen mit Gartenbau

  • Permanente Anbausysteme

  • Mischkultur-Tier-Systeme

 +    
     Priorisierung & Optimierung    

 

Die SICS, die von den Stakeholdern des SoilCare-Studienorts für Feldversuche ausgewählt wurden, werden vorgestellt HIER.

In SoilCare wurden zwei Kategorien von SICS unterschieden:

  1. - Bodenbedrohung spezifische SICS, die die Bedrohung mindern und ihre Auswirkungen mindern, und
  2. - allgemeine SICS, die verbessern Bodenqualität bzw. unter Bodenfunktionen im Allgemeinen.

Priorisierung von Kulturpflanzenarten und Agro-Management-Techniken in Bodenbedrohung-spezifische SICS.

   Nein  Bodenbedrohung-spezifische SICS  Vorrangige Erntetypen  Vorrangige Agro-Management-Techniken  
  1   Versauerung  Kein bestimmter Erntetyp  Liming, Dünger  
   2  Erosion  Permanenter Bodendecker,
 Tief verwurzelte Pflanzen
 Getreide mit Deckfrüchten
 Alfalfa, Agroforst
Null-Bodenbearbeitung,
Landschaftsmanagement,
Konturverkehr
Richtiger Zeitpunkt der Aktivitäten
 
  3 Verdichtung Tief verwurzelte Pflanzen,
Getreide, mehrjähriger Roggen, Luzerne
Kontrollierter Verkehr
Geringe Radlast, niedriger Reifendruck
Richtiger Zeitpunkt der Aktivitäten
 
  4 Verschmutzung Biokraftstoffpflanzen
Einige Futterpflanzen
Kein Blattgemüse
Keine Verwendung von verschmutzten Eingaben
Baumlinien, um die Luftverschmutzung zu beseitigen
 
  5 Organische Materie Ablehnen Permanenter Bodendecker,
tief verwurzelte Pflanzen
Getreide mit Deckfrüchten, Luzerne
Minimale Bodenbearbeitung,
Rückstand Rückkehr, Mulchen
Düngen
 
  6 Biodiversität Verlust Diversifizierung der Kulturpflanzen Düngen, minimale Bodenbearbeitung, residual Rückkehr,
Nein Pestizide,
minimal Düngung
 
  7  Versalzung Salztolerante Pflanzen Abfluss
Gezielt Bewässerung
Ridging
 
  8 Hochwasser Hochwasser-tolerante Pflanzen Abfluss
Landschaftsmanagement
 
  9  Erdrutsche Tief verwurzelte Pflanzen, Bäume Landschaftsmanagement,
Kein Ackerbau
 
  10 Desertifikation Tief verwurzelte C4-Pflanzen Landschaftsmanagement  

 

Priorisierung der Pflanzentypen und der Agro-Management-Technik in der allgemeinen SICS

   Nein  Ziele der allgemeinen SICS  Vorrangige Erntetypen  Vorrangige Agro-Management-Techniken  
   a Bodenstruktur Verbesserung Permanenter Bodendecker,
Tief verwurzelte Pflanzen
Getreide mit Deckfrüchten
Luzerne, Klee
Minimale Bodenbearbeitung,
Richtiger Zeitpunkt der Aktivitäten
Düngen
Liming
 
   b Ausgewogene Ernährung Keine spezifischen Kulturen  Befruchtung basiert auf Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenblattanalysen, gezielte Düngung  
  c Zunehmend Ertrag Ertragreiche Pflanzensorten Richtiger Zeitpunkt der Aktivitäten, eingehende Bodenanalysen, häufige Feldbeobachtung, gezielt Bewässerung, Düngung, Schädlingsbekämpfung und Unkrautbekämpfung  
  d Umgang mit und Nutzen von räumlichen Schwankungen in Bodenqualität Keine spezifischen Kulturen Herstellung von Beziehungen zwischen räumlichen Variationen in Bodenqualität und räumliche Variationen in Ertrag,
Variable Rate Bodenbearbeitung, Kalk, Dünger, Bewässerung Aussaat, Düngungund Pflanzenmanagement.
 
   e Verbesserung Bodenqualität, landwirtschaftliche Rentabilität und Anbausystem Nachhaltigkeit Breite Fruchtfolgen mit hochwertigen Pflanzen, Hülsenfrüchten, Deckfrüchten Standortspezifische Optimierung der Agro-Management-Techniken  

 

Eine nichttechnische Zusammenfassung einer Überprüfung bodenverbessernder Anbausysteme (in englischer Sprache) finden Sie hier HIER. Eine kürzere 4-seitige Zusammenfassung ist ebenfalls verfügbar HIER.

Einige freiwillige Richtlinien für nachhaltige Bodenbewirtschaftung (auf Französisch) sind verfügbar HIER